Aktuelle News

HCE spielt nur auswärts

Donnerstag, 18. September 2014

Wasserschaden im SZ Nord

Die Landesliga-Handballer des HCE Bad Oeynhausen werden die Zuschauer nicht so schnell zu Gesicht bekommen. Höchstens beim Training. Wegen eines Wasserschadens in der großen Halle im Sportzentrum Nord in Eidinghausen ist diese für Reparaturarbeiten vorerst bis zum 17. Oktober gesperrt.  Deshalb vereinbarten die HCE-Verantwortlichen für die ersten beiden Heimspiele des Landesliga-Teams ein Heimrechttausch. Somit tritt der Aufsteiger am 27. September bei der HSG EURo (17.30 Uhr) an und holt das vom vergangenen Wochenende auf den 3. Oktober verlegte Spiel gegen den TV Hille bei den Sachsenrössern nach (16 Uhr). Damit startet Landesliga-Aufsteiger HCE Bad Oeynhausen mit fünf Auswärtsspielen in die Saison. Das nächste regulär angesetzte Heimspiel ist für den 26. Oktober gegen die HSG Porta Westfalica angesetzt. Spätestens dann soll die Sporthalle wieder spielfähig sein. (weiterlesen …)


D-Jungen überrollen ihren Gegner

Donnerstag, 18. September 2014

Ergebnisse aus unserer Jugendabteilung

B-Mädchen, Kreisliga Vorrunde: HCE – SG Häver-Lübbecke (13:5) 25:6. In einem einseitigen Spiel gingen die Gastgeberinnen schnell mit 7:1 in Führung und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 13:5 aus. Nach dem Seitenwechsel drehten die B-Mädchen mächtig auf und ließen nur noch ein Tor der Gäste zu.
HCE: Maya Fahrenhorst, Lisa Bleth (beide Tor), Nele Benecke , Karlotta Böthig (4), Karina Thiede (3) Vanessa Linsen (6), Laura Niediek (1), Dorina Kölling (6), Silja Windhagen (3), Louisa Müller (2), Laura Thielking, Loryn Steffen, Lea Grothe. (weiterlesen …)


Spannung pur

Montag, 15. September 2014

HCE gewinnt 22:21

15.09.2014 Günter Kaschube Simone Lah NWFrauenhandball-Landesligist HCE Bad Oeynhausen hat die Nerven seiner Zuschauer und die von Trainer Günter Kaschube arg strapaziert. Beim 22:21 (9:10)-Erfolg über den SC Petershagen müssen die Kurstädterinnen bis zur letzten Sekunde zittern. Erst da steht nämlich fest, dass der finale Pass der Petershägerinnen ein Fehlpass ist und statt im Tor im Seitenaus landet. “Man hat uns die Bedeutung des Spiels angesehen”, sagt ein glücklicher “Lucky” Kaschube nach dem Abpfiff. In der Tat setzt sich seine Mannschaft in der 58. Minute auf 21:18 ab und könnte den Sieg bis zum Schluss verwalten. Doch plötzlich schlottern den HCE-Frauen die Knie, selbst dann noch, als die überragende Torfrau Sara Timm bei diesem Spielstand und anderthalb Minuten vor dem Abpfiff einen Tempogegenstoß pariert. (weiterlesen …)


Timm inTop-Form

Montag, 15. September 2014

HCE-Frauen siegen

15.09.2014 Sarah Reese WBDer erste Landesliga-Sieg ist unter Dach und Fach. Die Handballerinnen des HCE Bad Oeynhausen setzten sich gestern gegen den Mit-Aufsteiger SC Petershagen knapp mit 21:20 (9:10) durch. Der Bezirksmeister aus der vergangenen Saison und Gastgeber HCE schenkten sich von Beginn an nichts und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Das Team um Trainer Günter »Lucky« Kaschube beging zu viele technische Fehler. Doch Torfrau Sara Timm, die extra für das Spiel aus dem Saarland angereist war, hielt ihr Team im Spiel. Sie zeigte klasse Aktionen, parierte einen Siebenmeter und mehrere freie Würfe.Aber auch nach dem Wechsel blieb es zunächst ausgeglichen, Petershagen legte sogar zwei Tore vor. Erst in der 38. Minute gelang dem HCE beim 12:12 der lang ersehnte Ausgleich. Das Kaschube-Team ging anschließend mit 13:12 in Führung und baute den Vorsprung weiter aus. In der Schlussphase lag der HCE mit drei Toren vorne, brachte sich mit technischen Fehlern aber in Bedrängnis. Der Gast verkürzte zum 21:20, den möglichen Ausgleich verhinderte aber der Schlusspfiff. Damit konnte nach der unglücklichen Niederlage am ersten Spieltag gejubelt werden. (weiterlesen …)


HCE-Mädchen müssen für Sieg zittern

Montag, 15. September 2014

Zweiter Sieg am zweiten Spieltag

Das war eng: In der Handball-Oberliga haben sich die A-Mädchen des HCE Bad Oeynhausen mit einem 28:27 (13:13)-Sieg bei der Ibbenbürener SpVg die nächsten Punkte in der Oberliga gesichert. Sekunden vor Schluss sauste ein direkter Freiwurf der Gastgeber an die Lattenunterkante, von dort aber nicht ins Tor – HCE-Sieg gerettet. »Ibbenbüren war ein deutlich stärkerer Gegner als die HSG Halle am vergangenem Spieltag. Wir haben aber ebenfalls besser aufgespielt«, berichtete HCE-Coach Roland Cornelsen. Nach ausgeglichener ersten Halbzeit setzte sich sein Team auf 26:21 ab. Ibbenbüren kämpfte sich zurück. Am Ende reichte es. (weiterlesen …)


Erster Auftritt auswärts

Montag, 15. September 2014

A-Mädchen in Ibbenbüren

Die Handball-A-Mädchen des HCE Bad Oeynhausen haben an diesem Wochenende ihr erstes Auswärtsspiel in der Oberliga zu bestreiten. Gegner am Sonntagnachmittag ist die Ibbenbürener Spielvereinigung 08. Die HCE-Mädchen sind aufgrund ihres 23:11-Kantersieges zum Saisonstart gegen Union Halle erster Tabellenführer, auch wenn die Aussagekraft nach einem Spieltag eher beschränkt ist. Ibbenbüren verlor zum Auftakt mit 25:30 beim TV Germania Kaiserau. HCE-Torfrau Chiara Lefenau, Josephine Kelle und Inga Breidenbach sammelten am Donnerstag Erfahrung bei den HCE-Frauen. (weiterlesen …)


Harter Kampf wird nicht belohnt

Montag, 15. September 2014

HCE-Frauen unterliegen knapp – Sonntag gegen SC Petershagen

13.09.2014 Lisa Mesch WB

Der Aufsteiger hat einen heißen Fight abgeliefert. Im ersten Saisonspiel beim etablierten Landesligisten TG Herford agierten die Handballerinnen des HCE Bad Oeynhausen auf Augenhöhe, mussten sich am Ende aber knapp mit 22:23 (9:10) geschlagen geben. Der Gast spielte von Beginn an stark auf, schaffte es aber nicht, sich abzusetzen. Über 3:3 und 6:6 blieb es ausgeglichen. Dann legte die TGH eine 8:6-Führung vor. (weiterlesen …)


Kampfspiel verloren

Montag, 15. September 2014

HCE 22:23 bei der TG Herford

13.09.2014 Inga Breidenbach NWFrauenhandball-Landesligist HCE Bad Oeynhausen hat das Nachholspiel zum Saisonauftakt bei der TG Herford mit 22:23 (9:10) verloren. “Meine Mannschaft hat super gekämpft, und das Spiel hat auch Spaß gemacht, aber leider haben wir uns selber um die Lorbeeren gebracht”, sagt der neue HCE-Trainer Günter “Lucky” Kaschube. Verstärkt mit den A-Mädchen Inga Breidenbach, Josephine Kelle und Torfrau Chiara Lefenau lieferte der HCE den Herforderinnen ordentlich Gegenwehr, so dass sich die Gastgeberinnen lediglich beim 17:14 absetzten. Diesen Dreitore-Rückstand holten die Kurstädterinnen aber wieder auf. Zum Schluss hin wirkte der HCE-Deckungsverband nicht mehr so stabil, außerdem leistete sich der Angriff ein paar überhastete Würfe zu viel. Herford legte vom 21:21 auf 23:21 vor und brachte den Sieg über die Zeit. (weiterlesen …)


D-Jungen überrollen die SG Holzhausen

Freitag, 12. September 2014

Spielberichte aus der Jugendabteilung

D-Jungen: SG Holzhausen/Hartum – HCE I 11:31 (3:15). Nach wenigen Minuten führte der HCE bereits mit 5:0. Schöne Anspiele an den Kreis verwandelte Jordi Olbrich in Tore. Ansonsten wurde konsequent gedeckt, dadurch produzierte Holzhausen immer wieder Fehlpässe, die zu schnellen Gegentoren führten.  (weiterlesen …)


“Heiß wie Frittenfett”

Donnerstag, 11. September 2014

HCE-Frauen heute in Herford

Um ein paar Tage verspätet geht am heutigen Abend die Handball-Saison auch für die Frauen-Mannschaft des HCE Bad Oeynhausen los. “Die Spielerinnen sind heiß wie Frittenfett auf die Landesliga”, sagt Trainer Günter Kaschube vom Aufsteiger. Anwurf ist um 20.15 Uhr in der Sporthalle der Ernst-Barlach-Realschule gegen die gastgebende TG Herford. “Wir sind alle sehr gespannt auf die neue Liga, das Adrenalin ist da. Den Gegner kenne ich nicht. Ich weiß nur, dass die Frau von Florian Kehrmann bei der TGH spielt”, sagt Kaschube, der mit seinem Team als Außenseiter in diese Partie geht. (weiterlesen …)