Handycaps

Hinten (v.l.): Jörg Matuschke, Wolfgang Vette, Dietmar Schmale, Gerd Schweiß, Karl-Heinz Koch, Wolfgang Schmale
Vorne: Heinz Dreischmeier, Uwe Laag, Alexander Dominguez, Rolf Backs, Wolfgang Möhlmann

What‘s App-Gruppe „Handycaps Termine“: Hier laufen donnerstags die Anmeldungen zum Training ein. Mindestanzahl für das abendliche Kicken sind 6 Männer. Vorsicht: Die üblichen Fotos, Videos, Audios dürfen nur über „Handycaps Spaß“ verbreitet werden!

Aktiv dabei sind außer unserem „Öltsten“ Rolf Backs noch Gerd Schweiß, Jörg Matuscke, Thomas Fabry, Karl-Heinz Koch, Wolfgang Vette, Uwe Laag, Heinz Dreischmeier, Wolfgang Schmale und unser Jüngster Sven Bollmann, der den Altersschnitt mit seinem Eintritt schlagartig um einige Jahre reduzierte. Leider zur Zeit oder dauerhaft nicht mehr aktiv sind Dietmar Schmale, Jörg Steinmann, Helmut Watermann. Wolfgang Möhlmann hat wegen „Knie“ die aktive Laufbahn beendet, unterstützt uns aber regelmäßig in der Kabine durch sportlich fachlichen Rat, Getränkelieferungen und Verzehr derselben. Auch Alexander Dominguez musste auf medizinischen Rat hin seine Laufbahn unterbrechen.

Fazit: Wir suchen dringend nach Verstärkung für unsere Truppe!

Geboten werden außer der Bewegungseinheit am Donnerstag, die regelmäßige Nachbetrachtung in der Kabinenrunde nach dem Duschen und zahlreiche gesellige Veranstaltungen über das ganze Jahr verteilt: Nach dem Jahreswechsel ausgiebiges gemeinsames Frühstück mit unseren Frauen (2017 im Mercure-Hotel in Bad Oeynhausen), Glühweintrinken mit und ohne Schuss auf Rolfs Terrasse an einem kalten Wintertag, Ostereieressen immer Gründonnerstag im Vereinsheim, zwischendurch auch mal ein „Herrenabend“ auf Einladung eines Sportkameraden. Ganz besonders lecker sind kurz vor oder nach der Sommerpause die von Heinz Dreischmeier frisch gebratenen und servierten Pickert kombiniert mit gekühlten Getränken.

Wie oft waren wir schon im Herbst im Schullandheim Cuxhaven-Duhnen? Rolf weiß wie immer gut Bescheid: 2017 fahren wir zum 20. Mal. Im letzten Jahr gab es ein besonderes Highlight im Rahmen dieser Tour. Mit dem superschnellen Katamaran ging es auf hohe See mit Ziel Helgoland, letzte Tour für 2016. Morgens zeitig mit dem Linienbus zum Hafen und an der „Alten Liebe“ zügig an Bord des „Halunder Jet“, der von Hamburg die Elbe herunterkam.

Nachdem der den Hafen verlassen hatte, rauschte er mit bis zu 70 Sachen in nur 75 Minuten zu den roten Felsen von Helgoland. Dem einen oder anderen wurde ziemlich mulmig während der Anreise, aber während des Rundgangs auf dem Helgoländer Oberland mit den spektakulären Ausblicken auf die „Lange Anna“ und die Nordsee war das schnell wieder vergessen. Nach den abschließenden typischen Helgolandeinkäufen mussten wir schon wieder an Bord und in der hereinbrechenden Dämmerung nutzten einige die kurze Rückreise für ein wenig Augenpflege. Die im letzten Jahr angedachte Verlängerung des von uns schon lange geplanten Tunnels nach Neuwerk weiter nach Helgoland wurde bei dieser attraktiven Alternative für die Reise zu Deutschlands einziger Hochseeinsel erst einmal auf Eis gelegt.

Aber wie immer ist nach Duhnen gleichzeitig vor Duhnen: Vom 28.10. – 31.10.17 ist der Westflügel wieder fest in der Hand der Handycaps.

Ansprechpartner: Rolf Backs, Mobil: 0162 – 7 44 08 37
Kontakt:
handycaps@hce-bad-oeynhausen.de
Trainingszeiten:
Do.: 19:30 – 21:00 Uhr (KBS*)
* KSH Kreissporthalle Berufsschule Grüner Weg / Blücherstr.
* Eid1 Schulzentrum Nord, Dreifachhalle m. Tribüne Im Leingarten 29
* Eid3 Schulzentrum Nord, Gesamtschule In der Wiehwisch 12
* KBS Westfälische Schule für Körperbehinderte Heisenbergstr. 1 (Ecke Kirchbreite)