Grußwort zum Saisonheft 2018/2019

Liebe HCE´er, liebe Sport- und Handballfreunde und -freundinnen!

Auch in diesem Jahr liegt wieder ein toll gestaltetes und informatives Saisonheft vor uns und wir können uns auf die spannende Lektüre freuen. Danke an das Redaktionsteam um Tanja Schmale, Frank Busse, Dietmar Schmale, Jan Schmale, Ann-Karina Rottmann und Friedhelm Krone!

Vielen Dank auch an alle, die mit Textbeiträgen und Bildern dazu beigetragen haben, den Verein in seiner ganzen Vielfalt darzustellen.

Ganz wichtig: Unsere Werbepartner und Sponsoren hier im Heft, in der Sporthalle und auf der Sportkleidung unserer Teams, die die Vereinsarbeit finanziell unterstützen. Wir alle können sie durch unsere Aufträge und Einkäufe dazu motivieren, uns auch in Zukunft zu unterstützen.

Schauen wir kurz auf die vergangene Saison zurück:

Sehr erfreulich war, wie gut und schnell es Jasmin Gojacic und Kay Daumann gelungen ist, aus den wenigen verbliebenen Spielern der „alten“ 1. Mannschaft, den gestandenen und den jungen Neuzugängen eine spielerisch starke und erfolgreiche 1. Herrenmannschaft zu formen. In einer hervorragenden Hinserie mit nur drei Minuspunkten hielt sich die Mannschaft lange an der Tabellenspitze, drei Niederlagen gegen die stärksten Konkurrenten bedeuteten dann den Verlust der Tabellenführung und am Saisonende sprang ein vor der Saison nicht unbedingt erwarteter und sehr erfreulicher 4. Platz heraus.

Die 2. Herrenmannschaft spielte in der 1. Kreisliga unter ihrem neuen Trainer Alexander Pieper eine ausgezeichnete Saison. Als am Saisonende der TuS Nettelstedt 3 mit einem Punkt vor der Zweiten stand, schien der Aufstieg verpasst, doch der TuS Gehlenbeck setzte sich in der Relegation durch, verblieb in der Landesliga und unsere Jungs konnten als Tabellendritter doch noch in die Bezirksliga aufsteigen. Dazu ganz herzlichen Glückwunsch an den Trainer Alex Pieper und seine Mannschaft.

Die 3. Herrenmannschaft „musste“ mehr oder weniger begeistert aufsteigen. Ihnen war klar, dass die Punkte in der 1. Kreisliga ziemlich schwer zu erreichen sein würden, aber Trainer Markus „Kört“ Riedel und seine Truppe machten das Beste daraus. Die vereinsinternen Derbys als Highlights der Saison konnte die 2. Mannschaft letztlich klar für sich entscheiden und am Saisonende verabschiedete sich die Dritte in die 2. Kreisliga, wobei der Abstieg die gute Stimmung in der Mannschaft nicht getrübt hat.

Die Landesliga-Damen mit Trainer Günter „Lucky“ Kaschube kämpften von Saisonbeginn an mit Ausfällen durch Babypausen und langfristige Verletzungen, kam aber dennoch dem Ziel Klassenerhalt immer näher. Eine zwei Tore zu hoch ausgefallene Niederlage in Hille führte dazu, dass die Damen in die Relegation mussten. Dort konnten sie nur eins der drei Spiele gewinnen und Folge war der Abstieg in die Bezirksliga nach 4 Jahren in der Landesliga. Mit ihrem neuen Trainer Kay Daumann möchten die Damen diesen „Betriebsunfall“ wieder gut machen und in die Landesliga zurückkehren.

Die 2. Damenmannschaft, mit Trainer Michael Bleth souverän in die 1. Kreisliga aufgestiegen, startete ordentlich in die Saison und konnte letztlich als Tabellenachter den Klassenerhalt sichern.

Überragend im Jugendbereich:

Die männliche B-Jugend, jetzt wieder mit Trainer Roland Cornelsen, sicherte sich nach einem Qualifikationsmarathon bis Ende Juni den Aufstieg in die Jugend-Verbandsliga.

Die weibliche B-Jugend mit ihren Trainern Markus Klamor und Joshua Printz schaffte die Qualifikation für die Bezirksliga.

Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften und ihre Trainer.

Der HCE Bad Oeynhausen steht aber nicht nur für Handball:

Bei Damen von 18 bis über 80 erfreut sich die Fitness-Abteilung mit den Kursen der Hauptverantwortlichen Anke Rüter, von Swetlana Hanns und seit einiger Zeit auch von Diana Bagdasarjan großer Beliebtheit. Vielen Dank für die tolle Arbeit.

Unser ältester männlicher Aktiver Rudi Müller ist auch mit 80 noch bei Volksläufen und –triathlons erfolgreich unterwegs.

Andere „Jungs“ von 30 bis über 70 sind jeden Donnerstag bei den Handycaps am Ball und die „Mittwochsradler“ (mittlerweile fast 20) sind im Sommerhalbjahr regelmäßig auf Tour. Bei beiden Gruppen spielen auch die geselligen Anlässe eine wichtige Rolle.
Die von Karl-Heinz Koch organisierten Veranstaltungen für die Gruppierung 60+ mit Ausflügen, Besichtigungen, Kultur und lecker Essen gehen werden gut angenommen und werden auch in diesem und dem kommenden Jahr in lockerer Folge fortgesetzt.

Allen Handballmannschaften mit ihren Trainerinnen und Trainern wünsche ich viel Erfolg in der neuen Saison und den Betreuern, Eltern und allen Helfern im Hintergrund, die sich um Spielbetrieb, Sponsoren, Werbung, Veranstaltungen, Vereinsheim, Vereinsinventar und viele andere Dinge kümmern, danke ich ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz.

Ein dickes Dankeschön gilt dem Förderverein sowie den Sponsoren und Gönnern des HCE Bad Oeynhausen, die durch Bandenwerbung, Anzeigen in diesem Heft und großzügige Spenden dazu beitragen, dass der Verein wirtschaftlich gut aufgestellt ist.

Allen, die dieses Heft in die Hand nehmen, wünsche ich viel Spaß beim Blättern und Lesen.

Ich wünsche mir, viele von Euch bei den Spielen unserer Mannschaften und den Veranstaltungen des Vereins begrüßen zu dürfen.

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.